Navigation überspringen Sitemap anzeigen

FÜR KINDER MIT ENTWICKLUNGSRÜCKSTAND UND RISIKEN

WAS IST FRÜHFÖRDERUNG?

Ist ein Kind in seiner Entwicklung verzögert, von einer Behinderung bedroht oder wurde bereits eine Behinderung festgestellt, kann Frühförderung beantragt werden.

Unsere heilpädagogische Frühförderung wendet sich mit ihrem familiennahen Angebot an Eltern, deren Kinder während der ersten Lebensjahre in ihrer körperlichen, geistigen, sprachlichen oder sozial-emotionalen Entwicklung Unterstützung benötigen.

Frühförderung ist eine Maßnahme für Kinder von Geburt an bis zur Einschulung.

Kinder und Eltern werden so lange von der Frühförderstelle begleitet, bis sie keine Hilfen mehr benötigen, das Kind in eine integrative oder heilpädagogische Kindertagesstätte aufgenommen oder eingeschult wird.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

WAS WIR IM EINZELNEN BIETEN:

  • Einzelförderung in häuslicher Umgebung, Kindertagesstätte oder in unserer Einrichtung
  • Unterstützung der Entwicklung und der Eigenaktivität des Kindes durch Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen
  • Beratung und Begleitung der Familie in allen Fragen, z. B. bei der Suche nach einem geeigneten Krippen- oder Kindergartenplatz
  • Beratung und Aufklärung über gesetzlich vorgesehene Hilfen
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften und Institutionen sowie Vermittlung weiterer Hilfen

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

ZIELE DER FRÜHFÖRDERUNG

Sind die Begleitung und Unterstützung der Kindesentwicklung. Die Förderung wird auf das Kind und die Familie abgestimmt.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

ENTWICKLUNGSBEREICHE DER FRÜHFÖRDERUNG:

  • Bewegung
  • Wahrnehmung
  • Sprache
  • kognitive Entwicklung
  • emotionale Entwicklung
  • Spiel- und Sozialverhalten

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

VORAUSSETZUNG UND KOSTEN

Den Eltern entstehen keine Kosten. Sie werden entsprechend den Vorschriften des Sozialgesetzbuches XII, IX und XII von der Stadt Braunschweig getragen.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

Laden Sie sich auch hier die PDF herunter.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

PDF herunterladen

KLÖN-NACHMITTAGEIN ANGEBOT DER FRÜHFÖRDERUNG

4-5 Mal im Jahr werden Frühförderfamilien eingeladen, um einen gemeinsamen Nachmittag bei Spielen, Klönen und Kaffeetrinken gemeinsam in unseren Räumlichkeiten zu erleben. Sie werden dabei von jeweils zwei Frühförderinnen begleitet.

Während die Kinder sich in unserer Bewegungshalle immer wieder neuen Herausforderungen stellen können, haben die Eltern Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch. In der Regel findet unsere Frühförderung im Elternhaus oder in der Kindertagesstätte der Kinder statt.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

Bei dem Klön-Nachmittag haben die Familien die Möglichkeit, unsere Einrichtung mit den unterschiedlichen Therapieräumen und den vielfältigen Fördermaterialien kennenzulernen.

Für die Frühförderinnen ist die Beobachtung „ihrer“ Kinder in einer anderen Umgebung und im Zusammensein mit vielen anderen von großer Bedeutung. Oftmals stehen die Nachmittage unter bestimmten Themenstellungen, wie z.B. „Frühgeborene“, „Fördermaterialien“, „ Bilderbücher“.

Für diesen Bereich ist leider kein Text in einfacher Sprache verfügbar.

Therapieräume
Zu allererst bei Ihnen zu Hause... oder bei KöKi

Bushaltestelle
Bebelhof 200 m bis KöKi
Buslinien 411/422/431

Kostenlose Parkplätze stehen vor und hinter dem Haus zur Verfügung.

Zum Seitenanfang